Wir legen großen Wert auf den Praxisbezug der Ausbildung. Du lernst bei uns nicht nur Design zu entwickeln, sondern vor allem Design zu machen. Aus diesem Grund schulen wir neben deinen kreativen und künstlerischen Fähigkeiten auch deine handwerklichen und technischen Kenntnisse. Wir bringen dir bei, wie du professionell Mode machst, von der Idee bis zum vollständig realisierten Modell und deiner fertigen Kollektion.

Eine jede Idee ist nur so gut, wie sie letztlich umgesetzt zum Tragen kommt. Neben kreativen neuen Ideen und die Fähigkeit zielgruppenorientiert zu denken sowie entsprechende Trends und Qualität zu erkennen, sind daher handwerkliches Geschick und Beurteilungsvermögen in der Umsetzung von Modellen in der Modebranche gefragt. Eine professionelle Schnittausbildung samt profunder Kenntnisse in der Fertigung sowie ein entsprechendes Qualitätsbewusstsein vom innovativen trendorientierten Design bis zur marktgerechten Umsetzung der Modelle und ganzen Kollektionen, sind die tragende Praxisanforderung an Modedesigner und die Basis unserer Berufsvorbereitung. Schon während der Entwicklung deiner Ideen und des anschließenden Entwurfsprozesses musst du alle Herausforderungen entlang der Wertschöpfungskette berücksichtigen und einplanen.

Neben den künstlerischen Fächern Modezeichnen und Illustration, Modellentwurf und Gestaltung sowie dem konzeptionellen Bereich im Fach Kollektionsplanung bilden Modellschnittentwicklung und Schnittkonstruktion sowie die industrielle Fertigung die Schwerpunkte der Ausbildung.

Schnittkonstruktion

Im Fach Schnittkonstruktion erlernst du das grundlegende Verständnis für den schnitttechnischen Bereich und den bandreifen Schnitt. Du erlernst das Anfertigen von Damen- und Herrengrundschnitten, damit du sowohl im Bereich DOB als auch HAKA breitaufgestellt bist.

Modellschnittentwicklung

Entgegen einem standardisierten Basisschnitt beinhaltet ein Modellschnitt besondere Gestaltungselemente. Im individuellen Design und dem Zusammenspiel mit der Verwendung spezieller Stoffe, Materialien und Accessoires sowie der Passformpräzision, liegt das besondere Augenmerk eines professionellen Modedesigners. Du erlernst die Fähigkeiten deine eigenen Ideen schnitttechnisch zu entwickeln und zu konstruieren.

CAD-Schnittgestaltung

Neben fundierten theoretischen und praktischen Kenntnissen im Fach Schnittkonstruktion und der handwerklichen Umsetzung, wird bei uns zudem die Ausbildung an dem in der Modebranche weit verbreiteten CAD-Schnittsystem Assyst angeboten. Zusätzlich kann auch noch NOVOCAD als weitere schnitttechnische Software erlernt werden.

Gradieren

Auch Gradieren, das proportional richtige Vergrößern / Erweitern von Modellschnitten wird erlernt.

Materialtechnologie

Wichtige Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit den verschiedensten Stoffen und weiteren Materialien zur Erstellung von Modellen und der diesbezüglichen Verarbeitung sowie Informationen zum Tragekomfort und den Pflegeeigenschaften werden im Unterrichtsfach Materialtechnologie vermittelt. Hier begeben wir uns auch regelmäßig auch Recherchetouren zu bekannten Stoff- und Garnmessen im In- und Ausland.

Verarbeitungstechnik

Im Zusammenspiel mit dem Fach Materialtechnologie vermitteln wir dir die unterschiedlichen Eigenschaften und Besonderheiten der Verarbeitung der unterschiedlichen Materialien.

Realisation und Fertigungstechnik

Im Unterrichtsfach Industrielle Fertigungstechnik erlernst du die professionelle Realisation deiner eigenen Kreationen, Ideen und Entwürfe. Du bekommst industrielle Fertigungs- und Verarbeitungstechniken vermittelt, wirst speziell in der material- und modellgerechten Realisation ganzer Kollektionen geschult und bekommst das Verständnis und technische Know-How für Qualitäten und Passformoptimierung.

Wir bieten interessierten Schülerinnen und Schülern, mit einer besonderen Affinität zum Handwerk, auch die Möglichkeit an, neben unserer kreativen Ausbildung zum/r staatlich anerkannte/n Modedesigner zusätzlich die Ausbildung zum/r Maßschneider/in zu absolvieren. Wir verbinden in diesem Rahmen Design, Kreativität, Kunst und industrielle Fertigung und Verarbeitung mit der handwerklichen Verarbeitung in spezieller Art und Weise.

Industrie- / Kundenbezogene Projektkonzepte

Mit Blick auf ein vielseitiges Training und die spätere Berufspraxis finden bei uns immer wieder auch unterschiedliche kreative Kooperationen mit verschiedenen Firmen und Partner aus der Industrie statt. Dabei handelt es sich neben den meist kreativen, künstlerischen Herausforderungen, letztlich auch um deren praktische Umsetzungen. Wir konnten schon viele namhafte Unternehmen als Kooperationspartner gewinnen, wie bspw. Betty Barclay, Breuninger, die Staatsgalerie Stuttgart, Mercedes Benz, Bosch, Rhein-Neckar Verkehrsbetriebe, Harald Glööckler, die Adler Mannheim, die Stadt Stuttgart oder die Stadt Mannheim. Aber auch Werbeagenturen, Fachverlage, ehemalige Schüler oder Museen und Galerien.